Incendium | Ultima adiutor - LARP Kampagne und Gruppe - Live Action Role Play - Leipzig, Plauen, Nürnberg und Schweden
Skip
Kreaturen und Bestien

Gloassarium Kreaturen und Bestien

Kreaturen und Bestien

Flora und Fauna sind ein fester Bestandteil des Lebens in Incendia. Nicht alles in Incendia ist ungefährlich, aber genauso kann die Bevölkerung auch viel Wertvolles aus der Natur ziehen und nutzen.

  • Anśadyr

    Ein beliebtes Haustier der Incendianer sind die Anśadyre. Ihr Aussehen kennzeichnet sich insbesondere durch die unterschiedlichen Elemente aus. Diese bestimmen demnach auch die „Rasse“. Der Charakter eines Anśadyrs zeichnet sich durch eine gewisse Gutmütigkeit und Zutraulichkeit aus. Die elementaren Körper, bestehend aus bspw. Feuer oder Wasser, werden von den Incendianern gerne zu Arbeitszwecken verwendet, führen aber hier und da auch zu Zerstörung. Dies passiert in den meisten Fällen jedoch nie aus mutwilligen oder bösartigen Gründen des Wesens – zumindest dann nicht, wenn Vernunft und Wahnsinn ausgeglichen sind.

  • Aaswesen

    Die grünen Aaswesen sorgen für die Beseitigung der Toten in der Wüste sowie im Untergrund. Mit ihren Schwingen schweben sie selbst bei glühender Hitze von zwei Sonnen in der Luft bis sie einen leblosen Körper erspähen und sich vom Aas ernähren. Wird es ihnen doch zu heiß an der Oberfläche oder wollen sie schlafen, verschwinden sie in den Untergrund.

  • Wasserriese

    Nicht jedes Experiment der Novum Aurora ist auch ein Erfolg.

    Diverse Male hat sich gezeigt, dass Magie ein gefährliches Spiel mit dem Feuer - oder in diesem Fall mit dem Wasser - ist. Die Legende besagt, dass Novum Aurora Magier in Arkadia - der Akademie - versehentlich einen gigantischen Wasserriesen erschaffen haben, der die komplette Akademie zu zerstören drohte.

    Nur mit einem von allen Akademiemagiern vereint gesprochenen Bannzauber konnte der Riese bezwungen werden. Seit dem wird sich erzählt, dass dies Grund für die Existenz der endlosen und magischen Wasserfälle an den Akademiewänden ist.

  • Hausgeist

    Ein typischer Brauch der Incendianer beim Einzug ist es, eine Kerze zu Ehren des Hausgeistes anzuzünden und Speisen auf einem Teller daneben zu stellen. Hausgeister sind die nicht-sichtbaren Bewacher des Hauses, sofern man sie zuvor geehrt hat. Andernfalls tritt er dem Hausbesitzer im Schlaf auf dem Kopf herum, wirft Gegenstände um oder lärmt wie ein ungezogenes Kind. Dem Hausbesitzer bleibt dann nur der Auszug, denn ein Hausgeist ist sehr nachtragend und lässt sich auch nicht nachträglich besänftigen.

  • Flussheuler

    Ein ziemlich nerviger, aber harmloser Flussbewohner. Viele Stadtbewohner klagen über die schrecklichen Heullauten der männlichen Flussheuler. Dabei versuchen diese Wesen lediglich Weibchen anzulocken und um ihre Gunst zu heulen.

    Der Flussheuler mit dem durchdringendsten und lautesten Heulen gewinnt das Herz der Flussheulerdame - sehr zum Leidwesen der Stadtbewohner.

  • Wüstenschönheit

    Wahrscheinlich wäre vielen Reisenden eine Oase mit Wasser bei der Durchreise durch die Wüste lieber, doch oftmals bringt auch eine hilflos wirkende, junge Frau in Gestalt eines wunderschönen Menschens oder einer Elfe erschöpfte Wüstenwanderer von ihrem Weg ab.

    Nähert sich der Wanderer der jungen Frau ist es zu spät, denn diese birgt das Geheimnis, dass sie nicht real, sondern Teil einer Gefahr im Untergrund ist. Sie ist das Lockmittel des Wüstenwurms, eine riesige Kreatur, dessen Maul an der Oberfläche herausschaut, während der Rest des Körpers im Sand versteckt ist und nur nach oben schießt, wenn sich ein ahnungsloses Opfer in sein Maul verirrt.

  • Waldstampfer

    In den Wäldern Incendias schleichen riesige Echsen umher. Sie fressen das Grün des Waldes und besitzen ein sanftmütiges Wesen. Man erzählt sich, dass man sich diesen scheuen Wesen mit dem Summen einer Melodie nähern kann. Jedoch hat der erste Deus Melekíya die Musik in seinem Land verboten, da diese Emotionen hervorruft und das Reich unaufmerksam gegen Angriffe machen würde. Seit dem hat man verlernt, sich den Waldstampfern nähern zu können.

  • Wüstenspinne

    Nicht nur Gefahren lauern in der Sonnenwüste, auch wenn gewisse Wesen auf dem ersten Blick eine gewisse Gefahr vermuten lassen. Ein solches Wesen ist die riesige Wüstenspinnenart. Auf so eine Spinne zu treffen ist jedoch selten, tarnt sie sich die meiste Zeit im Sand der Wüste.

    Auf ihrer Oberfläche bildet sich ein Sekret, so dass der Sand die meiste Zeit an ihrem Körper kleben bleibt. Wird sie von Regen jedoch saubergespühlt, so zeigt sich ihr Fell und ihr Bedürfnis gestreichelt zu werden. Man sollte sich also nicht wundern, wenn diese Kreatur auf einen zugelaufen kommt. Sie ist ein reiner Pflanzenfresser und ihre liebste Speise sind die Wüstenblumen.

  • Verirrte

    Manche Wesen haben Glück. Einige besitzen eine sehr gute Orientierung. Die Verirrten besitzen beides nicht.

    Diese kleinen Wesen findet man hauptsächlich in der Stadt, vorrangig auf großen Marktplätzen, am Handelshafen oder in stark besuchten Ladenstraßen. Die Wesen sind sehr sozial, aber ohne ihre Artgenossen verängstigt und haften sich somit klammernd an die Beine von vorbeikommenden Personen bis sie endlich einen Artgenossen erspäht haben, um mit diesem gemeinsam weiterzuziehen. Allerdings dauert es nie lange, da haben sich die Wesen erneut verirrt. Klammert ein Verirrter am Bein, so beeilt man sich besser, einen anderen Verirrten zu treffen, ansonsten wird man ungewollt überall hin von diesem Wesen begleitet.

  • Wüstenhund

    Dass die Wüste kein Ort ist, an dem man sich länger als nötig aufhalten sollte, das wissen alle Incendianer. Die Wüste steckt voller Gefahren. Eine davon ist der Wüstenhund.

    In Gestalt eines niedlichen, kleineren Hundes nähert sich dieser Kindern und lockt sie durch ein gemeinsames Spiel in die Wüste hinein. Hier verlieren die Kinder oftmals die Orientierung bis sie dehydriert und geschwächt zu Boden gehen. In diesem Moment zeigt sich die wahre Gestalt des Wüstenhundes, der die Kinder mit Genuss zerfleischt.

» Zurück...

Incendium - L.A.R.P.® Kampagne und Gruppe